Jordan über Hamilton: Red Bull statt Mercedes


Jordan über Hamilton: Red Bull statt Mercedes | krone.at
Jordan über Hamilton: Red Bull statt Mercedes Eddie Jordan bei einem gemeinsamen Auftritt mit dem damals, im Jahr 2014, noch jungen Lewis Hamilton … (Bild: GEPA pictures)


Jordan über Hamilton: Red Bull statt Mercedes | Top …
Jordan über Hamilton: Red Bull statt Mercedes 8 hours ago Nach wie vor hat Hamilton, der auch die laufende WM-Saison dominiert, keinen neuen Vertrag bei Mercedes unterschrieben.


#JordanHamilton-Eddie Jordan | GLONAABOT.AT
Jordan über Hamilton: Red Bull statt Mercedes. Der ehemalige Formel-1-Pilot und Ex-Teambesitzer Eddie Jordan ist bekannt dafür, sich kein Blatt vor den Mund zu nehmen.


Toto Wolff über Mercedes-Aus: «Alles konstruiert» / Formel …
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Crash. WM-Stand Fahrer nach 9 von 17 Rennen. 1. Hamilton 190 Punkte 2. Bottas 135 3. Verstappen 110 4. Norris 65 5. Albon …


Mercedes dominiert in Spanien: Bottas und Hamilton mit …
1. Session: 1. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 1:16,785 Min. – 2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes +0,039 Sek. – 3. Max Verstappen (NED) Red Bull +0,939 – 4.


When Yom Kippur Falls This Year And How Is It Celebrated …
When Yom Kippur falls this year and how is it celebrated. When Yom Kippur falls this year and how is it celebrated iNews inews.co.uk


Formel 1: Lewis-Hamilton-Sieg bei Silverstone-Spektakel
Auf der Tempostrecke von Silverstone, Hamilton hob den Rundendurchschnittsrekord in der modernen Formel 1 auf 251,564 Kilometer pro Stunde, kamen die Roten immerhin Red Bull etwas näher.


Eddie Jordan: Spott und Hohn für Sebastian Vettel / Formel …
Der frühere Formel-1-Teambesitzer Eddie Jordan lässt fast kein gutes Haar am vierfachen Weltmeister Sebastian Vettel. Der 72jährige Irländer giesst Spott und Hohn über den Ferrari-Star.


Formel 1: Max Verstappen und Red Bull vor Rennen in Budapest
Dabei hatte sich Red Bull alles ganz anders vorgestellt. Der Herausforderer ging in die Saison im Glauben, Mercedes endlich mal vom ersten Rennen an in Bedrängnis bringen zu können.


Die F1 ist „back on track”: Klare Verhältnisse & unklare …
Die ersten Trainings am Spielberg sind gefahren. Was haben wir gelernt? Mercedes liefert, Red Bull Racing dreht sich, Ferrari zerfleischt sich. Aber für den Renn-Sonntag muss das nicht viel bedeuten.